Praktisches für Zwillinge

Zwillinge sind etwas besonders Schönes. Nicht nur zwei, sondern gleich vier große Kulleraugen schauen dich erwartungsvoll an, wenn der Tag beginnt. Doch manchmal steht man da, und weiß nicht, wen man zuerst hoch nehmen soll, wenn eben genau diese vier Kulleraugen auch gleichzeitig weinen. Aber alles ist machbar. Man wird erfinderisch. Ich möchte hier gerne nach und nach meine praktischen Erfahrungen niederschreiben und hoffe auf regen Gedankenaustausch mit meinen Lesern. So können wir uns gegenseitig helfen und vermeiden vielleicht den einen oder anderen teuren Fehlkauf.

A
Autositz
Hier war die erste teure Kaufentscheidung zu treffen. Bei nur einem Kind ist die Auswahl riesig. Doch bei zwei kamen bei uns noch ein paar Faktoren dazu, die den Kauf beeinflusst haben. Ein tragbarer Kindersitz ist nämlich incl. Kind ziemlich schwer und unhandlich. Daher bin ich im Babyfachhandel mal Probe gelaufen mit zwei tragbaren Kindersitzen incl. Babydummi. Ich kam keine fünf Meter weit. Also fiel unsere Wahl auf einen fest im Auto installierten Sitz. Den Cybex Sirona mit Neugeboreneneinlage. Ich erkläre euch warum:

- sehr gute Testergebnisse
- sichere Installation durch Isofix

ok...das haben andere auch, aber es geht weiter

- Klasse 0+ bis I für Kinder bis 18 kg
Im Vergleich zu anderen Herstellern z.B. MaxiCosi, die meist nur eine Klasse anbieten, wächst dieser Sitz mit. Ihr spart daher die Anschaffung eines Sitzes der Klasse I. Bei Zwillingen immerhin ein Argument, da man ja immer im Doppelpack kaufen muss.

- Der Sitz kann rückwärts- oder ab 9 kg Kindsgewicht vorwärtsgerichtet eingebaut werden.

- Der Sitz kann zum Reinsetzen des Kindes seitlich gedreht werden. Das ist das Beste finde ich.

Nachteil ist allerdings, dass er IM Auto bleibt. Das stört mich aber nicht. Nun könnte man argumentieren, dass es für den Kinderwagen auch Adapter gibt, damit man z.B. zwei MaxiCosi auf den Wagen montieren kann. Auch gut, aber das bedeutet, dass ich den Kinderwagen dabei haben muss, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Und wenn ich den Kinderwagen sowieso mitnehmen muss, kann ich auch die Babyschalen vom Kinderwagen mitnehmen. Soviel Platz brauchen die im Auto auch nicht... lange geht es eh nicht mehr, denn bald kann ich den Kinderwagen als Sportwagen umbauen, dann habe ich die Babyschalen auch nicht mehr dabei. Also für mich ist das kein wirklicher Nachteil. Wenn ich zu Freunden oder zu meinen Eltern fahre, klingle ich einfach und bitte darum, mir schnell ein Kind abzunehmen. Ansonsten laufe ich halt zweimal. Aber naja...das müsste ich mit zwei schweren MaxiCosi auch. Zwillinge halten also so oder so fit!

B
Babydecken mit Rauten-Muster von Sonnenstrick
Ich liebe diese Decken. Ständig sind die bei uns im Einsatz. Sie fühlen sich super an und haben genau die richtige Größe. Geeignet zum Zudecken im Kinderwagen oder beim Mittagschlaf im Bett... oder zum Herumtragen an kühlen Sommertagen... oder für die Füße im Kindersitz im Auto... oder... oder... oder... Die gefallen auch Oma und Tante. Sind also auch klasse Geschenke für die Erstausstattung.


C

D

E

F

G

H

I

J

K
Kinderwagen TFK Twinner Twist Duo
Bester Zwillingskinderwagen meiner Meinung nach. Ich habe bereits einige gesehen und würde mich immer wieder für den TFK entscheiden.
- Sieht schick aus... sowohl mit Babyschalen als auch zum Sportwagen umgebaut
- Stabil
- Sehr wendig
- Bin bisher überall durchgekommen...auch im Supermarkt durch die Kassen, außer im Winter, wenn die Gehwege nicht ordentlich geräumt waren
- Die Babyschalen sind tolle Tragewannen... Wenn man mal irgendwo zu Besuch ist und die Babys sollen ne Runde schlafen, optimal.
- Lässt sich sehr kompakt zusammenfalten, sodass er prima in meinen Peugeot 207 passt.
- Drehbare und feststellbare Vorderräder... geeignet für Outdoor oder Stadt
- ok...er ist teuer. Aber dadurch hat er auch einen hohen Wiederverkaufswert



L

M
Mülleimer siehe Windeleimer

N

O

P

Q

R
Ratgeber
Ich halte normalerweise nicht viel von diesen Schmökern, die einem immer ein schlechtes Gewissen machen, was man doch alles "falsch" mit seinen Kindern macht. Aber es gibt auch Ausnahmen:
"Zwillinge stillen...Wege zu einer harmonischen Stillbeziehung" von Susanne Wittmar
Viele praktische Tipps nicht nur zum Thema Stillen. Mir hat dieses Buch Mut gemacht.

"oje, ich wachse!" von Hetty van de Rijt
Hilft zu verstehen, warum Kinder manchmal echt anstrengend sein können. Hochinteressant zu lesen, wie sich die Kids mental entwickeln.... und die "Phasen" decken sich tatsächlich oft mit der Wirklichkeit.

S
Stillkissen
Tandem-Stillen von Zwillingen ist durchaus möglich. Anfangs brauchte ich noch Stillkissen, aber inzwischen sind die Kinder größer und es geht auch ohne. Ich habe mich mal durch die verschiedenen Stillkissenvarianten getestet:
Die schwabbeligen Stillkissen z.B. von Theraline sind toll wenn man schwanger ist, um auf der Seite zu schlafen. Zum Stillen von einem Kind bestimmt auch ok. Aber zum Stillen von Zwillingen bin ich damit gar nicht zurecht gekommen. Zu viele Schimpfworte habe ich schon für diese Dinger gebraucht. Sobald ein Kind platziert war, ist das andere in irgendwelche Falten verschwunden, die Füllung ist verrutscht und das Kind ist von der Brust gerutscht. Mein Fazit für Zwillinge: unbrauchbar. Ich nutze es nur noch als Schutz vor scharfen Kanten, wenn ich die Kids am Boden krabbeln lasse.
Es gibt auch Stillkissen mit festerem Kern. Ich hatte zur Probe eines bestellt von CorpoMed. Ich fand es ziemlich schwer und es war mir zu umständlich im Bett mit diesem Kissen. Ich habs auch wieder zurück geschickt.
Dann gibt es noch die mit ganz festem Kern von My Brest Friend. Ich hatte damals den Fehler gemacht, mir das normale "kleine" zu kaufen. Da stand, dass das auch zum Stillen von Zwillingen geeignet wäre...außerdem war´s billiger. Vergesst es. Nur das große Zwillingskissen von dieser Marke ist groß genug dafür. Wenn ich nicht die für mich perfekte Lösung gefunden hätte, hatte ich mir dieses Kissen gekauft. Jeder der es hat, schwört drauf. Vielleicht findet ihr ja ein gebrauchtes bei ebay o.ä.
Ich habe für mich was ganz anderes entdeckt. Und zwar Stilleier von Julius Zöllner. Die liegen bei mir auf dem Sofa. Ich lege die Kids in jeweils ein "Ei" und setze mich dazwischen. Nun kann ich mir die Dinger auf den Schenkel ziehen zum Stillen. Das Tolle daran ist, wenn die Kids einschlafen, brauche ich die Kissen nur wegschieben und kann aufstehen, ohne sie zu wecken. Später kann man die Schaumstoffbodenplatte entnehmen und hat hübsche Sitzsäcke fürs Kinderzimmer.

All diese Kissen sind nur Stillhilfen und je nach dem wie groß die Brust ist, muss man vielleicht noch etwas unterbauen, damit die Kinder an die Brust kommen, ohne dass ihr einen Rückenschaden erleidet. Es wird auf jeden Fall einfacher, wenn die Kids den Kopf halten können. Ich brauche z.B. im Bett kein Stillkissen mehr. Ich liege seitlich und stille ein Kind mit der unteren Brust und eines lege ich mir auf die obere. Dazu stopfe ich mir ein schwabbeliges Stillkissen in den Rücken als Stütze...geht aber auch mit einem Kopfkissen. Die genaue Beschreibung findet ihr hier... http://hanniswunschkind.blogspot.de/2015/04/abendritual-und-so.html
Egal für was ihr euch entscheidet, haltet beim Stillen wenn möglich durch. Die Stilldauer verkürzt sich irgendwann und ich finde es unheimlich praktisch, nicht ständig ein Fläschchen zu richten. Außerdem genießen wir alle drei diese Momente der Nähe. Aber macht euch nicht verrückt wenn es nicht geht. Nichts ist schlimmer als eine unausgeglichene Mutter. Mir hat beim Durchhalten auch ein Buch sehr geholfen. Schaut mal unter R, wie Ratgeber.

T
Tragetuch
Für mich ist ein Tragetuch unverzichtbar. Es ist unglaublich, wie beruhigend es auf Babys wirkt, wenn sie so nah bei Mami getragen werden. Daher trage ich viel. Doch was macht man, wenn beide getragen werden wollen? Nein...Kinder verwöhnt man nicht mit Umhertragen. Kleine Babys sind nicht nur Säuglinge sondern auch Traglinge. Wenn meine zwei unruhig werden, haben sie einfach das Bedürfnis nach Nähe. Dann binde ich mir eines meiner Kinder ins Tuch. Vorne. Und das andere trage ich etwas seitwärts auf dem Arm. Oder ich trage eines vorne im Tuch und das andere hinten im BabyCarrier von Storchenwiege (siehe weiter unten bei "andere Tragehilfe"). Allerdings brauche ich beim Anlegen Hilfe. Auf dem Rücken zu tragen, schaffe ich noch nicht alleine.

Tuchempfehlung:
Hier habe ich mich tatsächlich einmal vergriffen. Ich habe anfangs ein Tragetuch von Ergobaby benutzt. Allerdings muss ich zugeben, dass dieses Tuch, obwohl es nur 5 % Elastan enthält, zu dehnbar ist. Das werde ich wohl nur noch als Hängematte für die Kids nutzen. Schließlich habe ich doch ein teures Tuch gekauft, und zwar ein Jacquard Tuch von Didymos. Das fühlt sich super an und man kann es auch noch im Sommer tragen, ohne sich zu Tode zu schwitzen. Ich habe mich für die Größe 7 entschieden, das entspricht 520 cm. Hört sich zunächst viel an. Ich trage sonst Kleidergröße 38. Aber für mich reicht das, um bequem eine Wickelkreuztrage zu binden. UND... ich kann mit dieser Länge auch Bindevarianten ausführen, die mich beide Kinder gleichzeitig tragen lassen, z.B. eines rechts und eines links.
Ihr seht, ich trage gerne und binde auch gerne mal was Neues zum Testen. Falls ihr das auch machen möchtet, empfehle ich eine gute Tragetuchberatung. Und erwähnt unbedingt beim Buchen der Beratung, dass ihr Zwillinge habt. Meine Tragetuchberaterin hat mir mit Hilfe von zwei SlingRings eine praktikable Zwillingsbindevariante gezeigt. Ihr dürft mir aber auch gerne schreiben, vielleicht kann ich auch weiter helfen pinkiundbrain244@gmail.com

andere Tragehilfe
BabyCarrier von Storchenwiege
Meinem Mann war das Anlegen eines Tragetuchs zu blöd und außerdem zu öko. Er hat sich für den BabyCarrier von Storchenwiege entschieden. Das ist so ein Mittelding aus Babytrage und Tragetuch. Super bequem und schnell anzulegen. Ich muss zugeben, wenn es schnell gehen muss... und wenn Klein-Hanni weint, muss es sehr schnell gehen... dann lege ich schon auch mal die Storchenwiege an. Ruckzuck herrscht wieder Ruhe im Hause der Familie von Frau Hanni.

V

W
Windeleimer
Dies war eine unserer ersten Anschaffungen. Wir hatten einen Gebrauchten geschenkt bekommen...so einen, der aus den Windeln so eine Würstchenkette knotet. Den habe ich nach zwei Wochen entsorgt. Viiiiiiiel zu umständlich. Einen normalen Eimer mit Deckel wollte ich nicht. Also gingen wir auf die Suche und sind fündig geworden. Der Diaper Champ. Geniale Erfindung. Den gibt es in drei Größen. Wir haben die mittlere Größe genommen. Da muss man nicht jeden Tag den Müllbeutel wechseln. Durch die besondere Vorrichtung im Deckel tritt kein Geruch aus. Der Eimer in der mittleren Größe hat die richtige Höhe wenn er neben dem Wickeltisch steht. Und ganz wichtig... man kann mit einer Hand die dreckige Windel versenken und hat die andere frei fürs Kind. Bei Zwillingen  muss man ja doch recht oft an den Wickeltisch. Daher finde ich, hat sich für uns der teure Eimer rentiert.


X

Y

Z

Kommentare:

  1. Super, ich freu mich schon 😊 Vielleicht könntest du noch die Produkte, über die du schreibst, verlinken? Drück dich! GLG Pippi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pippi,
      ich habe die Marken der Produkte fett geschrieben. So könnt ihr selbst danach googeln.
      Liebe Grüße an die zwei Bauchbewohner
      Deine Hanni

      Löschen
  2. jetzt doch mal hier und nicht per Mail ;-)
    Absolut unverzichtbar finde ich unsere zwei Babywippen! Ein Kind links, eins rechts und schon kann man beide prima gleichzeitig füttern! Und sie liiiiieben es, mir darin in der Küche beim Kochen zuzuschauen! Außerdem kann ich so beide gleichzeitig die Treppe hoch tragen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja...die Wippen. Dazu wird es auch eine Empfehlung geben. Guter Tipp. Danke.

      Löschen