Donnerstag, 20. April 2017

Zyklustag 158

Ja richtig... heute vergeht Zyklustag 158. Eigentlich vermisse ich die regelmäßigen Erdbeertage nicht. Trotzdem habe ich mir heute einen Termin beim Frauenarzt geben lassen.

Mir war bewusst, dass ich nach meiner Schwangerschaft recht schnell in die Wechseljahre kommen werde. Aber dass die Blutungen von jetzt auf gleich aufhören, habe ich nicht erwartet. Ich dachte eher, die schleichen sich so langsam davon. Und nein... hier geschieht gerade kein weiteres Wunder. Ich bin definitiv NICHT schwanger. Ich hätte nichts dagegen, nochmal schwanger zu werden. Die Realität sieht aber so aus, dass ich dieses Jahr ... aaaaahhhhhh.... 45 Jahre alt werde. Und mit meiner Vorgeschichte... ja, ich weiß, es gibt diese Geschichten... ich kenne selbst persönlich solche Glückskinder... Aber nein. Ich bin durch mit Kinderwunsch und Kindersegen. Ich habe meine zwei Wunder schon bekommen. So, nun sitze ich eben hier und mache mir Gedanken über die Zeit nach der Fruchtbarkeit.

Es hören ja nicht einfach nur die Blutungen auf. Ich ziehe mich auch ständig aus und wieder an und wieder aus und wieder an und wieder aus... Diese ewigen Hitzewallungen sind echt lästig. Da muss ich mich echt zusammennehmen, dass ich dabei gelassen bleibe und mir nicht alle Kleider vom Leib reiße. Und was ich noch viel schlimmer finde; ich, die (meist) gelassene Hanni verwandelt sich manchmal in ein Monster. Ich merke, wie sich in mir eine Wut aufbaut, die sich schwer bändigen lässt. Da kann es sein, dass ich austicke wegen, ja wegen was eigentlich? Nix und wieder nix... Und das liegt nicht an Stress oder ähnlichem. Es fühlt sich anders an. Es kommt so plötzlich, dass ich mir fremd vorkomme. Als ob ich nicht als ich reagiere, sondern als ob in mir jemand anderes schlummert, eben dieses besagte Monster. Und genau das möchte ich nicht. Sobald ich merke, dass das Monster hallo sagt, atme ich ganz tief und sage mir "Beruhige dich! Alles gut! Es sind nur die Hormone!".

Oh man... irgendwie hat man als Frau doch ständig ein Heck-Meck mit den Hormonen. Ich werde berichten, wie es weitergeht.

Liebe Grüße
eure Hanni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen