Montag, 23. März 2015

Supermamis


... soll es geben. Bin ich aber nicht.

Es gibt diese Art von Frau und Mutter, bei denen immer alles richtig und easy aussieht. Die sind ohne Hilfe schwanger geworden, haben eine Traumgeburt, sehen danach wieder aus wie vorher (oder sogar noch besser) und haben Musterkinder, die gleich schlafen und sich nach Checkliste entwickeln. Da klappt es mit dem Stillen und dem Baby-Handling. Die Frauen und die Kinder sehen morgens um 9 Uhr schon aus, wie aus dem Ei gepellt; sind nie vollgekotzt, immer entspannt und die Babys lachen nur.

Was zur Hölle mach´ ich da falsch?

Ich schaffe es einfach nicht, morgens in die Puschen zu kommen. Dabei bin ich doch auch schon um 6 Uhr wach. Ich stehe auf und verpass den zweien eine frische Windel. Danach geht es an die Brust. Wenigstens das klappt inzwischen ohne große Probleme. Dann hängen die zwei allerdings an mir. Immer wieder mal ein Schlückchen von der Milchbar...dazwischen halbes Stündchen schlafen, natürlich nur auf mir...irgendwann ist es plötzlich 9 Uhr geworden....wieder frische Windel...nochmal Brust und schließlich großes Geheule beim Weglegen. Ich muss dann echt auch mal duschen, da ich stinke wie ein Berber. So verbummeln wir unseren Morgen. Ich komme meist nicht mal zum Frühstücken. Morgens pünktlich mit zwei frischen Kindern irgendwo zu sein und dabei selbst nicht auszusehen wie Frau Flodder, ist eine Kunst. Wenn ich mich dann so beim Kinderarzt umschaue, sehe ich nur gepflegte Kinder und Mütter... und das um 10 Uhr morgens! Respekt. Aber wie machen die das? Stehen die alle um 4 Uhr morgens auf? Dabei habe ich ja noch meinen Mann zuhause. Ok...den lasse ich morgens schlafen, da er die Kinder ja abends alleine hat. Aber bei Termindruck übernimmt er die Wicklerei und sonstige Logistik.

Wenn man nun mit einer dieser Supermamis ins Gespräch kommt, haben alle natürlich ohne Probleme voll gestillt...selbst Zwillinge... Ich stille auch. Aber ich würde nicht behaupten, dass ich das ohne Probleme geschafft habe. Anfangs waren meine B*stwarzen blutig gekaut und auch jetzt ist es noch so, dass an manchen Tagen die zwei Milchvampire dauernd dranhängen und die Warzen heißlaufen. Und abends gibt's doch immer mal wieder ein kleines Fläschchen PRE.

Achja und durchschlafen tun natürlich auch alle Kinder. Die sind alle immer so entspannt. Lachen den ganzen Tag und schlafen in der Nacht auch noch in ihrem eigenen Bett. Ich traue mich da schon gar nicht, von mir zu erzählen. Klar...die schlafen auch. Sogar nachts schon 4 Stunden am Stück. Aber nicht im eigenen Bett, sondern zwischen mir und meinem Mann. Mich stört das nicht, im Gegenteil, ich finde das eher praktisch. Ich bin ziemlich kurzsichtig. Wenn ich die Kinder in meiner Nähe habe, sehe ich sogar ohne Brille, ob sie gespuckt haben. Und zum Stillen muss ich nicht mal aufstehen. Bevor die zwei aber auf die Idee kommen, ihre Freunde mitzubringen um bei Mami und Papi im Bett zu schlafen, werden sie schon noch ausquartiert...hoffentlich...

Und zu guter Letzt die Mamis selbst. Immer gerichtet und hübsch angezogen. Wenn ich momentan am Spiegel vorbeilaufe, wird es mir eher schlecht. Ich hab Falten im Gesicht bekommen, eine ausgeprägte Milchbar und meine Taille versteckt sich unter der schwabbeligen Masse in meiner Körpermitte. Jaja...ich weiß...das wird schon wieder...das alles war es wert. Doch trotzdem mag ich mich so nicht. Da hilft auch das bisschen Wimperntusche nicht mehr viel, wenn ich wie eine Presswurst aussehe.

 Also bitte...liebe Supermamis...gebt es zu...ihr lügt doch wie gedruckt!

Eure Hanni

Kommentare:

  1. Hi hi. Die falten kenne ich. Mit ner 2 und nem 3 jaehrigen kommen noch heute taeglich welche hinzu....stress dich nicht. Lerne, sch.... drauf was andere denken, machen oder sagen. . .

    AntwortenLöschen
  2. Haha! Es gibt niemanden der so grausam zu Müttern ist wie andere Mütter. Meiner Ansicht nach gibt es kein Selbstversorgerbaby frei Haus ab Geburt und JEDE Mutter hat hier oder dort ihre Kriegsschauplätze. Es gibt einfach welche, die drüber reden und welche, die es nicht tun. Ich versuche mich an die zu halten, die es tun.
    Streß Dich nicht! Ist alles eine Phase ;0)
    LG, Emma

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Hanni. Erstens hast Du Zwillinge bekommen und 2. will ich mal sehen, wie es bei den Supermüttern zuhause zugeht
    Unsere Kleine ist zwar sehr pflegeleicht, aber wir hatten wie Du weißt, massive Stillrobleme. Ich habe jetzt endlich nach 9 Monaten Routine, trotzdem bin ich manchmal ein Nervenbündel.
    Mein Gewicht hat sich zwar wieder eingependelt, aber mein Körper gleicht einer Kraterlandschaft.
    Halte durch, es wird einfacher

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hanni, ich habe Tränen gelacht beim lesen....du hast so recht...ich habe mich das mit einem Einling schon so oft gefragt wie manche das machen?????

    Ich finde wir, die normalen, die nicht lügen sind doch viel besser...ODER????

    AntwortenLöschen