Samstag, 26. April 2014

Ich mag mich so...echt!


Ich hatte diese Woche Mädelstreffen. Alle paar Wochen gehen wir zum Essen. Das machen wir schon...keine Ahnung...ewig so. Es hat zwar jeder sein eigenes Leben, aber damit wir uns nicht verlieren, haben wir das vor ein paar Jahren so eingeführt. Und das ist schön.

Ja...und meine Mädels machen sich Sorgen um mich. Da wir uns außerhalb vom Mädelstreffen kaum sehen, und ich wollte, dass sie wissen, wie es bei mir gerade so läuft, haben alle meine Blogadresse. Und hier höre ich mich so traurig an.

Mädels...ich bin auch tatsächlich traurig. Aber...mir geht es auch gut. Hä, wie jetzt?

Meine Grundstimmung ist gut. Nicht ausgelassen gut, aber so gut, dass ich heute einfach so mit meinem Mann über einen Flohmarkt geschlendert bin... So gut, dass ich über Witze lachen kann... So gut, dass im Hintergrund der Bass wummert, weil laute Musik läuft. ..So gut, dass wir heute noch Burger grillen und ich mich total drauf freue.

Mir geht es ja nicht ständig schlecht. Nicht 24 Stunden am Stück...nicht 7 Tage die Woche. Dafür ist das Leben eindeutig zu kurz. Und ich hoffe mal, dass ihr mich so gut kennt, um mir das zu glauben. Es sind nur Momente, die mich umhauen. Aber hat das nicht jeder? Das hat überhaupt nichts mit Kinderwunsch zu tun. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Wichtig ist doch nur, dass man dieses Päckchen auch hin und wieder ablegen kann, wenn es einem zu schwer wird. Und das habe ich gelernt. Ich bin gewachsen. Aus meiner Situation...mit meiner Situation.

Ihr kennt mich noch von früher. Vor dem Erwachsen werden. Es war eine tolle Zeit. Wir hatten viel Spaß miteinander, waren ausgelassen und haben hin und wieder ganz schön über die Stränge geschlagen. Aber das sind wir nicht mehr. Weder ihr...noch ich. Und das ist ehrlich gesagt auch gut so.... zumindest ich hätte wahrscheinlich keinen Führerschein mehr und hätte ein echtes Leberproblem. Wir sind alle ruhiger geworden und sitzen trotzdem noch jeden Monat zusammen. Das muss uns erst mal jemand nachmachen.

Ich mag die alte Hanni von damals jedenfalls nicht mehr sein. Die alte Hanni von damals war ziemlich rücksichtslos....vor allem zu sich selbst. Ich hab oft genug nur funktioniert und versucht, es jedem und allen Recht zu machen. Musste immer perfekt sein. Durfte mir nie eine Schwäche eingestehen. Um das allerdings zu erkennen, musste ich erst einmal hinfallen...oder auch zweimal...naja...dreimal. Dann aber ist die alte Hanni aufgewacht. Nicht jetzt zieht das Leben an mir vorbei... Nein, das hat es die letzten Jahre gemacht. Ich habe gelernt, intensiver zu leben. Und ich habe gelernt, dass es auch Stärke braucht um schwach zu sein. Denn ich bin nicht perfekt. Kein Mensch ist perfekt. Diese Erkenntnis tat mir ziemlich weh. Auch wenn es den Anschein hat, dass die Kinderwunschgeschichte mich auffrisst, habe ich doch genau aus dieser Situation erst zu mir gefunden.

Das einzige, was ich anders machen würde in meinem Leben, wäre wahrscheinlich eine andere Arbeitsplatte in der Küche. Ich weiß echt nicht,  was mich damals geritten hat, so ein altbackenes Muster auszuwählen. Aber nun gut...jetzt ist es schon so. Genau so wie der Kinderwunsch und die Kinderwunschbehandlung nun ein Teil meines Lebens geworden sind. War nicht zu vermeiden. Aber glaubt mir, es IST nicht mein Leben. Neben den ganzen Medikamenten, Ultraschallen, Blutabnahmen, Punktionen.... und neben den ganzen Tränen... habe ich Spaß am Leben. Und dabei hat mir das Schreiben und mein Blog viel geholfen.

Ich glaube immer noch, dass der Weg, den ich gehe, der richtige ist. Egal, ob er mit oder ohne Kind endet. Denn ja, die Möglichkeit, dass ich kinderlos bleibe, ist ziemlich hoch. Aber da pfeife ich momentan noch drauf. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist.

Und wisst ihr was? Es ist schön, Freunde zu haben, die sich Sorgen machen. Und das nach all den Jahren. Auch wenn ich hin und wieder mal ein Tränchen im Auge habe, mag ich mich so wie ich bin.
Mag ich mein Leben. Und mag ich meine Freunde nicht missen.

Und ja, mir wird es bestimmt mal wieder schlecht gehen. Aber, wie gesagt, das ist ok.

Eure Hanni

Kommentare:

  1. ...ich bin zwar keine alte Freundin aber ich mag Dich trotzdem ( fast unbekannterweise ;-)) Gerade die Hörner sind der Knaller ( Insider )....Bleib wie Du bist.

    Liebe Grüsse Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Süße....♥ das hast du aber schön geschrieben!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanni,
    das hast Du echt gut geschrieben - mit geht es ähnlich.

    Man kann lachen, Spaß haben, sich an vielen schönen Dingen erfreuen und trotzdem schleppt man dieses "Päckchen" mit sich rum, was einen auch andere, nicht so schöne Momente erleben lässt, die man aber nach so langer Zeit einfach nicht immer teilen möchte - vielleicht auch als Selbstschutz, um die schönen Dinge im Leben trotzdem noch wahrnehmen zu können!!

    Ich drück Dich ganz doll und bewundere Dich wahnsinnig!

    Liebe Grüße
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hanni,

    wer dich seine Freundin nennen darf, ist ein großer Glückspilz!

    Ich drück dich,
    ZweiLinien

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hanni!
    Das ist ein ganz toller Post! Ich habe mich auch wieder entdeckt. Erst am Samstag hab ich mich so sehr auf ein Essen gehen gefreut und gestern auf die neue Staffel des letzten Bullen.
    Es gibt schöne Tage, auch wenn manch andere ganz schön schwarz sind.

    Liebste Grüße
    Deine Holly

    AntwortenLöschen