Sonntag, 6. Juli 2014

Prioritäten


Meine Mutter sagt immer: "Du kannst alt werden wie eine Kuh und lernst jeden Tag dazu!" Daran muss ich gerade immer mal wieder denken. Denn auch ich stecke in einem Lernprozess. Ich muss lernen, dass meine Prioritäten sich nun verschieben.

Das mag für manche vielleicht seltsam klingen. Aber bisher war meine Prioritätenrangliste klar definiert. Schatz...Geschäft...lange nichts...Familie und Freunde. Ja, so bin ich. Meine Arbeit ist mir immer wichtig gewesen und ist sie auch jetzt noch. Oft genug habe ich private Verabredungen rund um meine Geschäftstermine gelegt. Meine Arbeitszeit beträgt niemals nur 40 Stunden. Ich vermisse nichts und ich habe nicht das Gefühl, gestresst zu sein und zu wenig Zeit mit mir selbst zu verbringen. Die freie Zeit die ich habe, verbringe ich mit meinem Mann und bin glücklich.

Doch jetzt ist es an der Zeit, die Rangliste neu zu sortieren. Da gibt es nun einen Punkt "Schwangerschaft" und später einen Punkt "Familie", die einen Platz in meiner Prioritätenliste brauchen. Zwangläufig muss hier das Geschäft nach hinten rutschen. Doch so einfach ist das nicht. Klar, ich habe jahrelang nun für diesen Moment gekämpft. Aber dennoch ist momentan das Geschäft noch meine Lebensgrundlage. Schließlich kommt daher ein nicht unbeträchtlicher Teil unseres Familieneinkommens. Und solange die Königskinder noch nicht das Licht der Welt erblickt haben, muss ich die Grätsche "Schwangerschaft und Geschäft" irgendwie hinbekommen.

Mein Chef ist inzwischen informiert. Nach ungefähr 24 Stunden ist das auch irgendwie bei ihm angekommen. Denn solange hat er wohl gebraucht, um diese Info zu verdauen. Aber wir konnten einen Tag später ganz normal darüber reden, wie es nun weiter gehen soll. Wir sind eine kleine Firma und nur wenige Personen besetzen "Schlüsselpositionen". Ich bin seit 25 Jahren in diesem Laden. Er nannte mich liebevoll "La Mama" für die Firma und das wird nicht einfach zu ersetzen sein. Denn ich möchte mindestens ein Jahr ausscheiden. Ich pack das auch nicht anders und ehrlich gesagt möchte ich es auch so. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Es geht nunmal nicht, alles für die Firma zu geben und zuhause auch voll da zu sein. Und mit zwei kleinen Rackern schon gar nicht. Ich möchte voll und ganz für meine Königskinder da sein. Schließlich hatten die zwei einen langen Weg zu uns.

Dummerweise hat genau einen Tag nach meiner Nachricht eine weitere Vollzeitkraft verkündet, lieber in Kur zu gehen und einen auf Nervenbündel zu machen. Was mir im ersten Moment wieder das Gefühl beschert hat "Klasse...und ich lass die anderen jetzt auch noch hängen".  Aber halt stopp... hier setzt unter anderem mein Lernprozess ein. Ich weiß, dass die anderen es nicht so sehen. Ich weiß, dass es auch nicht so ist. Die "anderen" sind im übrigen meine großen psychischen Stützen, die mich die letzten Jahre durch so manches Tal getragen haben. Die wissen, dass ich niemanden einfach so "hängen" lassen würde. Und nüchtern betrachtet, ist diese Situation für unser Geschäft die Möglichkeit, aufzuräumen. Am besten wird die Frau "Psycho" gleich mit entsorgt, denn auf sie war noch nie Verlass. Montag ist nun erst einmal Krisensitzung.

So wird die nächste Zeit langsam die Priorität "Geschäft" weit nach hinten schleichen und die Priorität "Familie" ganz nach vorne huschen. Die zwei werden bestimmt nicht leicht aneinander vorbeikommen und es wird die eine oder andere Träne fließen, aber ich lerne ja jeden Tag dazu.

Und ich freue mich drauf. Ich betrachte (ohne Witz) jeden Tag das letzte Ultraschallbild. Klein-Hanni im Untergeschoß sieht schon so richtig nach Baby aus. Dabei ist sie ja erst ein Gummibärchen. Es ist und bleibt ein Wunder. Ich liebe die zwei jetzt schon und dafür gebe ich mein "altes" Leben gerne auf. Und schon läuft wieder ein Tränchen...

Schnief
Eure Hanni
mit der Gummibärenbande im Bauch


Kommentare:

  1. Wow, in so einem frühen Stadium der Schwangerschaft hast du bereits solch weitreichende Entscheidungen für dich getroffen. Hut ab! Toll, dass du - trotz der ganzen Freude und der ganzen Hormone ;-) - den Kopf hierzu freibekommen hast. Ich hätte das sicherlich nicht gekonnt.
    Und ganz ehrlich? Es ist die richtige Entscheidung. Denn du bist glücklich damit und darfst jetzt auf gar keinen Fall mit deiner Entscheidung hadern, nur weil da jetzt die Kollegin auch noch ausscheiden wird. Du hast dich für dein Leben, einen neuen Lebensabschnitt entschieden. Und das wirst du sicherlich, nie, niemals bereuen.
    Ganz liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen wunderschönen Blog. Er macht einfach Mut für alle bei denen es nicht so schnell geht.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanni, du wirst deine Prioritäten genau richtig setzen, da bin ich mir sicher! Ich würde dich mal so gern drücken - dich und die Gummibärchenbande!
    Knutschi für dich und ein Riesendrücker :*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hanni...du schreibst wirklich immer so wundervoll...und der Laden und du werdet die Prios richtig setzen...
    Musste beim lesen die ganze Zeit an den Zeichentrick die Gummibärenbande denken...kennst du den? Lg Nina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hanni, Wahnsinn, um was du dir jetzt schon Gedanken machst. Ehrlich gesagt finde ich ein Jahr Auszeit bei Zwillingen eher unrealistisch. Musst du das denn jetzt alles schon entscheiden weil ihr eine kleine Firma seid ? Das stelle ich mir ganz schön heavy vor, solche Entscheidungen am Anfang einer Schwangerschaft treffen zu müssen. Ich drücke euch die Daumen und wünsche dir eine wundervolle Schwangerschaft. Gerne würde ich dein strahlendes Gesicht nach all den Rückschlägen sehen, die du hattest. Du könntest bestimmt glatt und sauber ins Guiness Buch der Rekorde. LG

    AntwortenLöschen
  6. Also, jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben. Mich überrascht erstens die Denkweise, dass diese Entscheidung "jetzt schon" getroffen wurde und zweitens, dass der Zeitraum unrealistisch erscheint.

    Denn die liebe Hanni ist eine gestandene Frau von 42 Jahren, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. 25 Berufsjahre auf dem Buckel in immer der gleichen Firma. Ich denke, sie wird die Situation in ihrem geliebten "Geschäft" einschätzen können. Zudem ist diese Schwangerschaft zwar vielleicht überraschend gekommen, jedoch nicht ungeplant. "Huch, ich bin ja schwanger, hab wohl die Pille vergessen..." is nicht! Mit Sicherheit gab es Gedankengänge und Entscheidungen zu diesem Thema schon lange, bevor die Hormone Samba tanzten.

    Zum zweiten ist der Zeitraum als "mindestens ein Jahr" doch garnicht endgültig festgelegt. Ein Jahr als Minimalziel - Erweiterung durchaus möglich. Das finde ich durchaus realistisch, mit Zwillingen, in diesem Stadium der Schwangerschaft...

    Wie sagte schon die Hanni-Mami: alte wie ne Kuh...

    Liebe Grüße an die Mama, liebe Hanni, an die Gummibären und den zauberhaften Göttergatten!

    ZweiLinien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Güte, das war wohl eine blöde Idee sich hier zu melden. Habe ich etwa geschrieben, dass die Hanni keine gestandene Frau ist ? Genauso wenig habe ich geschrieben, dass ihre Hormone Samba tanzten. Vielleicht hast du ja Zwillinge und bist nach einem Jahr wieder zum Arbeiten, Respekt, ich hätte das niemals hinbekommen aber vielleicht bin ich auch keine gestandene Frau !

      Löschen
    2. Ok - ich tu's doch nochmal. Also:

      1. war mein kompletter Post nicht ausschließlich auf den "anonymen" Kommentar vor mir bezogen - sonst hätte ich direkt dort auf "antworten" geklickt. Die Samba-tanzenden Hormone kamen nämlich vorher.

      2. glaube ich nicht, dass ich in meinem Post jemanden persönlich angegriffen oder beschimpft habe, so dass man sich blöd fühlen müsste, hier gepostet zu haben. Ich habe lediglich geschrieben, dass mich manche Denkweisen überrascht haben. Ich lese den Blog von Hanni seit Anfang an und wenn man hier mitliest, bekommt man meiner Meinung nach einen guten Eindruck davon, wie Hanni tickt. Genau deswegen haben mich diese Reaktionen überrascht. Und so frei wie eben diese Meinungen zu Hannis Einstellung gepostet wurden, darf auch ich meine Meinung zu den Reaktionen posten.

      3. ich habe zu keinem Zeitpunkt geschrieben, dass ich ein Jahr Auszeit bei Zwillingen als realistisch oder ausreichend betrachte. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich es zum aktuellen - ja: frühen - Zeitpunkt dieser Schwangerschaft für realistisch halte MINDESTENS ein Jahr Pause einzuplanen. (Duden: mindestens (auf etwas zahlenmäßig Erfassbares bezogen) auf keinen Fall weniger als). Folgerichtig hat Hanni sich lediglich festgelegt, "auf keinen Fall weniger als" ein Jahr zu pausieren. Ob sie dann zu einem späteren Zeitpunkt 15 Monate, 18 Monate, 2 Jahre oder 3 Jahre daraus macht, ist noch offen und wird zu gegebener Zeit ganz sicher unter Einbeziehung aller relevanten Aspekte entschieden. Vielleicht kriegt sie ja mit 45 nochmal Zwillinge, wer weiß das schon.

      Nochmal: ich greife hier niemanden persönlich an und schätze den Austausch unterschiedlicher Sichtweisen. Ich bitte jedoch auch darum, das wirklich zu lesen, was ich schreibe.

      Ich glaube einfach, dem vorangegangenen Post der anonymen Schreiberin liegt ein Missverständnis zu Grunde und hoffe, dass das nun geklärt ist.

      Viele Grüße,
      ZweiLinien

      Löschen
  7. Anonym von 15:24: du bist eine gestandene Frau!!! Und ich hab das Gefühl DU weißt, definitiv von was Du redest!!!! Außerdem finde ich persönlich es daneben, den Duden zu zitieren!!!
    Dir Hanni wünsch ich eine schöne, gesunde Schwangerschaftszeit und gesunde Kinder!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Huch...was ist denn hier los? Ich finde es toll, dass meine Beiträge zu Diskussionen anregen. :-) Solange alles auf sachlichem Niveau bleibt, ist das auch völlig in Ordnung. Hier darf jeder seine Meinung sagen.
    Viele liebe Grüße
    Eure Hanni mit den Gummibären

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Hanni,
    ich lass jetzt einfach nur mal einen lieben Gruß hier ;)
    Du wirst wie immer die richtigen Entscheidungen für Dich treffen!
    Drück Dich,
    Lene

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Hanni,
    ich lass jetzt einfach mal nur einen lieben Gruß hier ;)
    Du wirst wie immer die richtigen Entscheidungen für Dich treffen.
    Alles Liebe, Lene

    AntwortenLöschen