Mittwoch, 11. Dezember 2013

Lebensgeschichten #1



Kaum war mein Aufruf an euch einen Tag alt, bekam ich schon die erste Geschichte.

Darf ich vorstellen? Senfköpfchen´s Lebensgeschichte:

Hallo Hanni,

du hast recht!! Jeder hat sein Päckchen zu tragen! ... Es fing vor 8 Jahren an, meine Mutter, die immer fit und unternehmungslustig war, bekam beim Laufen, beim Anziehen, beim Einkaufen immer schlechter Luft! Sie rannte von einem Arzt zum nächsten...keiner fand was! An ihrem 50igsten Geburtstag haben wir Ihre Familie aus dem Norden eingeladen (4Schwestern). Wir dachten, es wird wie immer eine tolle Familienfeier ....wir zündeten um 00:00 h Wunderkerzen an....sie bekam keine Luft mehr!! Seitdem musste sie Sauerstoff mit sich rumschleppen und konnte nur sich nur noch mit einem Gehfrei bewegen! Man fand raus, dass sie an einem Gendefekt leidet (Alpha1-), der dazu führt, dass die Lunge sich auflöst....und das tat sie! Wir wussten recht schnell, dass Sie ein neues Organ benötigt (Lunge). 3 Jahre warteten wir, dann bekam sie endlich eine! Die OP verlief gut, ein Tag später konnten wir sie besuchen! Sie war nicht mehr die selbe! Sie wurde aggressiv und man musste sie ans Bett fesseln! Man diagnostiziere eine Psychose hervorgerufen durch das viele Cortison!! Sie wurde behandelt, war zeitweise auch in der Geschlossenen, weil sie -wie sie uns sagte- immer Stimmen hörte!!! Die OP ist nun am 23.07.14 ..5 Jahre her!

Ich habe meine Mama noch.... Sie ist nicht mehr die Alte...aber sie ist auf einem guten Wege dorthin! Sie ist immer noch so herzlich..... so aktiv, so weltoffen!!  Das schöne ist; dass wir nun am 23.07.2014 den voraussichtlichen Entbindungstermin unseres ungeborenen Babys haben! Das ist Schicksal ;-)

Da wir die ganze Zeit um das Leben meiner Mutter bangten, hätten wir nie gedacht, dass uns ein anderes Familienmitglied verlassen wird! So unerwartet und schmerzlich! 2 Tage vor unserer Hochzeit fuhr mein Schwiegervater ins Krankenhaus, da er starke Rückenschmerzen hatte!!! Es wurde ein CT etc gemacht....Ich rief von der Arbeit also meinen Schwager an, um zu fragen, was bei der Untersuchung rauskam. Er fing an zu heulen! Also was schlimmes?? Krebs? Er bejahte es...aber heilbar? Nein!!! Was danach passierte, weiß ich nicht mehr! Mit meiner Arbeitskollegen bin ich zusammengebrochen! Wurde zu meiner Schwiegermutter und meinem Schwager gefahren...mein Mann kam nachhause, wir teilten es ihm mit..so viel Leid und Traurigkeit!.... Auf Wunsch unseres Schwiegervaters heirateten wir trotzdem, aber nur noch im familiären Kreis! Er konnte nicht dabei sein, wir fuhren nach der Trauung ins Krankenhaus! Trotz der Schmerzen war er so stolz und glücklich! Wir heirateten am 07.10.11, am 07.02.12 ist er friedlich im Hospiz eingeschlafen!!!

Das Leben hat tolle Seiten, trotz der ganzen Umstände sind wir glücklich! Auch bei den 4Jahren unerfüllter Kinderwunsch ... wir sind dankbar, dass "wir" uns gefunden haben! Und ich bin mir sicher, dass wir auch ohne Kinder glücklich bleiben werden (auch wenn man vielleicht mal einen Durchhänger hat)!!  Dies war meine Geschichte ! 

Danke Senfköpfchen, dass du meine Idee mit Leben füllst...oder besser gesagt...mit deiner Lebensgeschichte füllst.

Ich freue mich über weitere Geschichten...Eure Geschichten!

Hanni
in der Rolle als "Sammlerin"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen